{field:subtitle//field:title}{field:subtitle//field:title}{field:subtitle//field:title}{field:subtitle//field:title}
{field:subtitle//field:title}{field:subtitle//field:title}

Pastinaken – Ein zart süßlicher, gut bekömmlicher Gemüsetraum

Pastinaken galten bis ins 18. Jahrhundert als eines der wichtigsten deutschen Grundnahrungsmittel. Speisekartoffeln und Karotten lösten Pastinaken ab. Immer mehr wissen das alte Wurzelgemüse wieder als feine Delikatesse zu schätzen. Pastinaken enthalten viel Stärke sowie E- und B-Vitamine und schmecken sehr aromatisch, würzig und leicht süßlich – ähnlich wie Petersilienwurzeln. Sie sind leicht bekömmlich und werden gerne als Babynahrung verwendet. Zubereitet werden sie wie Karotten. Sie können gekocht, gebraten, püriert oder roh geraspelt verwendet werden.

 

Wann sind Pastinaken erhältlich?

Pastinaken sind von Juli bis März erhältlich.

Rezept-Tipps

Pastinaken-Crèmesuppe

Zutaten für 4 Personen:

  • 300 g Pastinaken
  • 1 mehlige Kartoffel
  • 1 Zwiebel
  • 1 l Gemüsebrühe
  • Muskatnuss, gemahlen
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl
  • Apfelessig

Zubereitung:
Zwiebeln und Pastinaken in kleine Würfel schneiden und in etwas Olivenöl leicht anbraten. Mit der Gemüsebrühe aufgießen. Die Kartoffel waschen, schälen, klein schneiden und hinzugeben. Mit Muskatnuss würzen. Etwa 10 Minuten kochen lassen und dann mit einem Stabmixer fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer und etwas Apfelessig abschmecken.

 

Glasierte Pastinaken mit Frikadellen

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 kg Pastinaken 
  • 1 Zwiebel
  • 500 g gemischtes Hackfleisch
  • 1 Brötchen vom Vortag 
  • 1 Ei 
  • 2 EL Öl
  • 2 EL Zucker 
  • 2 EL Butter 
  • 1/2 TL Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer
  • Frischer Majoran

Zubereitung:
Pastinaken waschen, schälen und in Scheiben schneiden. In Salzwasser zugedeckt ca. 10 Minuten garen. Gemüse abgießen und Garwasser auffangen. Zwiebel schälen und würfeln. Das Brötchen einweichen, ausdrücken und zerkleinern. Hackfleisch, Zwiebeln, Brötchen und Ei verkneten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Frikadellen formen und in Öl 15 Minuten braten. Majoran waschen und hacken. Zucker in einem Topf goldbraun karamellisieren. Butter, Gemüsewasser, Majoran und Gemüsebrühe zufügen und aufkochen. Pastinaken darin ca. 3 Minuten köcheln. Kartoffelpüree schmeckt lecker dazu.

 

Pastinaken-Möhren-Pfanne mit Curry

Zutaten für 4 Personen:

  • 750 g Pastinaken 
  • 1 Bund Lauchzwiebeln 
  • 3 Möhren 
  • 350 g Hähnchenfilet 
  • 400 ml Gemüsebrühe 
  • 1-2 EL Zitronensaft 
  • 2 EL Öl 
  • Zucker 
  • Salz, Pfeffer, Curry

Zubereitung:
Lauchzwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. Möhren und Pastinaken schälen, waschen und würfeln.  Fleisch waschen, trockentupfen, in Streifen schneiden und in Öl ca. 5 Minuten kräftig anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und herausnehmen. Pastinaken und Möhren im Bratfett ca. 5 Minuten anbraten. Lauchzwiebeln hinzufügen. 1 TL Zucker darüber streuen und unter Wenden schmelzen. Alles mit Curry bestäuben. Gemüsebrühe zufügen, aufkochen und ca. 10 Minuten garen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.  Fleisch hinzu geben. Auf Wunsch mit Petersilie garnieren.

 

Pastinaken
  • Butterrüben
  • Portulak
  • Steckrüben
  • Mangold
  • Pastinaken
  • Rübstiel
  • Schwarzer Rettich
  • Zuckerhut
  • Rote Bete
  • Frühlingsknoblauch
  • Eiskraut
  • Buttersalat
  • Mairüben
  • Navetten